Höllenqualen – Eva Engel ermittelt wieder

Meine persönlich Rezension zum Kriminalroman Höllenqualen von Juliane Göttinger. In dem Roman ermittelt Eva Engel in ihrem 3. Fall. Der Romantitel verspricht sehr viel und ich kann schon einmal vorwegnehmen, er hält aus meiner Sicht nicht das was er aussagen könnte. Ich denke der Titel wurde aus reißerischen Gründen gewählt und der Roman kann nur in einigen Abschnitten das halten was er verspricht.

Höllenqualen: Eva Engel vom Duisburger KK 11 ermittelt

Der Einband lässt viel erhoffen, doch leider konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen

Im idyllischen Rotbachtal entdeckt ein Förster die Leiche der Studentin Sara Ehrmann, die sich ihren Lebensunterhalt als Stripperin verdiente. An Verdächtigen mangelt es Hauptkommissarin Eva Engel vom KK 11 der Duisburger Kripo nicht. Die enthemmte Dorfjugend, die nach Saras letztem Auftritt beim Junggesellenabschied nicht genug bekommen konnte, der krankhaft eifersüchtige Exfreund der Toten, der Boss der Stripbar – alle hätten ein Motiv.

Meine persönliche Rezension zu „Höllenqualen“

Ich kenne die ersten zwei Bände rund um die Ermittlerin Eva Engel nicht und ich denke dass muss man auch nicht um in die Welt der Kommissarin Eva einzutauchen. Zu Beginn zieht mich die Autorin mühelos in die Geschichte hinein, der Prolog ist sehr spannend und bis zum Mord an der Studentin Sara wird die Spannung auch sehr gut weiter aufgebaut.

Leider verliert sich die Handlung danach aus meiner Sicht in viel zu viele unterschiedliche Ebenen, wobei ich schnell die Lust am Lesen verliere.

Der Schreibstiel ist aus meiner Sicht zu abgehackt. Ständig sind sehr kurze Sätze aneinander gereiht. Als Beispiel sei mal folgender Absatz genannt:

Der Obdachlose fixiert Eva. War das ein Unfall? Will er sie überfallen? Um diese Zeit sind in Dinslaken alle Bürgersteige hochgeklappt. Der Normalbürger liegt im Bett. Es herrscht kaum Verkehr auf der B8.

Mir hat dies beim Lesen kein Spaß gemacht. Erst ab Kapitel 24 wurde die Geschichte wieder für mich interessant und einige in der Zwischenzeit verlorengegangene Teile fügten sich wieder zusammen. Am Ende war es dann wieder Spannend. Andere Rezensionen im Netz die beim Lesen den Leser zu Eis erstarren lässt kann ich nicht nachvollziehen.

Kaufempfehlung

Ich kann Höllenqualen leider nicht empfehlen. Der Kaufpreis von 12,00 Euro wurde aus meiner Sicht zu hoch angesetzt. Zwischendurch war ich kurz davor den Roman nicht bis zum Ende weiter zu lesen – nur die Neugierde auf den Mörder hat mich am Ball bleiben lassen, wobei ich jedoch auch mal eine Seite aus Langeweile überschlagen habe. Insgesamt kann ich für den Krimi nur 2 von 5 möglichen Sternen vergeben.

Meine Bewertung: ★★☆☆☆ 

Titel: Höllenqualen (1. Auflage 01.03.2013)
Autor: Juliane Göttinger
Verlag: SUTTONVERLAG
Genre: Thriller/Kriminalroman
Seiten: 329
Sprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
ISBN:  978-3-95400-134-7
Preis: 12,00 Euro

Comments are closed.