Eisbach – Spannung und Gänsehaut garantiert

Meine persönlich Rezension zum ersten Kriminalroman Eisbach von Nadine Petersen. Das spannende Buch garantiert vom Anfang bis zum Ende Gänsehaut und ein tolles Lesevergnügen. Das Buch Eisbach wird ausschließlich als eBook verkauft und ist auf der spezialisierten Buchplattform dotbooks erschienen. Das Buch hat mich von Beginn an gefesselt und ich habe die Seiten mit Spannung gelesen.

„Ein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele – mitten im idyllischen München“

Allein der folgende Einblick in das Buch hat mich dazu bewegt den Roman sofort zu Lesen …

»Niemand schöpfte Verdacht. Und niemand vermisste sie. Er hatte dafür gesorgt, dass sie nicht mehr auftauchen würde. Nie mehr.«

Eine eiskalte Nacht in München. Ein Mann hört Hilferufe im Englischen Garten und verständigt die Polizei. Nur wenige Stunden später geht eine Anzeige bei der Münchener Polizei ein – eine attraktive, junge Frau wird vermisst. Kurz darauf wird ihre Leiche geborgen. Die Obduktion ergibt: Die junge Frau wurde vergewaltigt und lebendig in der Nähe des Eisbachs begraben. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden. Doch Kommissarin Linda Lange ist von seiner Unschuld überzeugt und ermittelt in eine andere Richtung. Was sie schließlich herausfindet, übertrifft ihre schlimmsten Vermutungen. Und als sie der Wahrheit immer näher kommt, gerät sie selbst ins Visier des Täters …

Meine persönliche Rezension zu „Eisbach“

So soll ein spannender Krimi sein! Eisbach ist das Krimi-Debüt der Münchener Autorin Nadine Petersen und trotzdem (oder gerade deswegen) hat sie es geschafft mich beim Lesen von Anfang an zu fesseln. Allein der einleitende Prolog hat mich als Liebhaber spannender Thriller sehr neugierig auf den weiteren Verlauf der Handlung gemacht. Die folgenden folgenden Kapitel habe ich regelrecht verschlungen.

In der Story jagt die junge und attraktive Kommissarin Linda Lange einen Serienmörder, so wie man dies als eingefleischter Krimifan nur lieben kann. Kurz vor ihrer geplanten Heirat passt die Verbrecherjagt natürlich überhaupt nicht in die Planung der engagierten Kommissarin. Sie stellt sich aber allen Problemen und auch Rückschläge können sie nicht aufhalten ihren Job gut zu machen.

Die Geschichte wird sehr Spannend erzählt und die einzelnen Personen abwechslungsreich in Szene gesetzt. Am Ende kommt Linda dem perfekt getarnten Mörder so nahe, dass sie selber in Gefahr gerät – Spannung ist garantiert.

Allein einige (für mich) ungewohnten bayrischen Textpassagen haben etwas gestört. Sätze wie »Wo woin’s denn die Schrei’ g’hert ham?« sind für mich als Norddeutschen schwer zu verarbeiten. Aber der Krimi spielt eben in München und da spricht man halt mal so. Zum Glück werden diese Passagen im Verlauf des Buches weniger.

Der Schreibstiel ist aus meiner Sicht sehr flüssig und ganz gut zu lesen. In einigen Rezensionen habe ich gelesen, dass einige (vermehrt) vorhandenen Schreibfehler, sehr störend sind beim lesen. Mir persönlich ist es ab und an auch mal aufgefallen, aber nicht so negativ wie z.B. Mareike in Ihrer E-Book-Rezension beschreibt. Maraike ist der Meinung, dass die digitalen Bücher nicht ganz so gut mit der Qualität ihrer gedruckten Kollegen mithalten können. Dafür kostet so ein Kriminalroman aber auch nur 5,99 anstatt 9,99 Euro. Ich werde das mal weiter im Auge behalten.

Kaufempfehlung

Ich habe mich bei diesem Buch zum ersten Mal für ein eBook als Ausgabe für mein persönliches Leseexemplars von der Buchmarketing-Plattform Blogg dein Buch entschieden – und ich habe es nicht bereut. Eisbach im E-Book Format mit einem Preis von gerade einmal 5,99 Euro ist auf jeden Fall eine Kaufempfehlung wert. Insgesamt kann ich für das Erstlinkswerk von Nadine Petersen 5 von 5 möglichen Sternen vergeben.

Meine Bewertung: ★★★★★ 

Titel: Eisbach (Originalausgabe Januar 2013)
Autor: Nadine Petersen
Verlag: dotbooks GmbH, München
Genre: Kriminalroman
Seiten: (ca.) 363
Sprache: Deutsch
Format: eBook (ePUB)
ISBN: 978-3-95520-089-3
Preis: 5,99 Euro

Comments are closed.