Permalinkstruktur unter WordPress umstellen

Ihr besitzt WordPress als Blog Software? Ihr denkt gerade über die Umstellung eurer Permalinkstruktur nach? Ihr wollt aber nicht das Google und Co. ewig lange auf den alten Links sitzen bleiben und das eure Besucher über die Suchmaschinen ins leer laufen? Ihr wollt nicht das Besucher nur noch die Seite mit der Meldung „404 – Seite nicht gefunden“ zu Gesicht bekommen? Für WordPress Webmaster kein Problem! Man benötigt nur die richtigen Tools bzw. Plugins!

WP-Plugin: Permalinks Migration

Eines dieser Plugins ist “Permalinks Migration”. Permalinks Migration erzeugt für die alten Seiten einen permanenten (301) Redirect zur entsprechenden neuen Zielseite und leitet einerseits die Besucher an die richtige Stelle und weist andererseits die Suchmaschinen an, die alten Inhalte mit den neuen Inhalten zu verbinden. Wer also etwas Geduld aufbringen und damit leben kann, das einige Zeit mal ein paar Seiten nicht sofort gefunden werden, der kann mit diesem Tool sehr gute Ergebnisse erzielen.

Zusätzlich zum Permalinks Migration Plugin habe ich noch das WordPress Plugin „Landingsites de“ im Einsatz.

WP-Plugin: Landingsites de

Die Besucher einer Seite kommen viel über Suchmaschinen aber auch über gespeicherte Favoriten (Bookmarks) auf die einzelnen Artikel eines Weblogs. Nicht immer finden die Besucher aber das Gesuchte oder es gibt die Seite auch nicht mehr und es folgt wie üblich die Anzeiger der Fehlerseite „404 – File not found“.

Mit dem WordPress Plugin „Landingsites de“ werde Besucher die von Suchmaschinen kommen mit zusätzlichen Beitragsempfehlung begrüßt. Mann kann den entsprechenden Code für das Plugin jedoch auch auf der entsprechenden Fehlerseite „404 – Artikel nicht gefunden“ platzieren und somit die Besucher, die dann doch einen nicht vorhandenen Link geklickt hatten, auf ähnliche Seite hinweisen und umleiten! So behält man eventuell den Besucher auf seinem Weblog!

Permalinkstruktur erfolgreich angepasst

Ich habe nun gerade meine Permalinkstruktur angepasst und dabei etwas verkürzt. Dabei habe ich meine alten Permalink-Struktur von

<code>/%category%/%year%-%monthnum%-%day%/%postname%</code>

auf die neue Permalink-Struktur

<code>/%category%/%year%-%monthnum%/%postname%</code>

umgestellt. Dies war sicherlich keine große Änderung. Verweise auf die „alten Links“ werden nun dank des WordPress Plugin „Permalinks Migration“ abgefangen und auf die neue Permalinkstruktur umgebogen. Das Ergebnis lautet: Alles läuft bestens!

Mit dem Link Vorher kannst du das ganze Ergebnis einmal nachvollziehen. Du wirst sehen, das der Link nach dem Aufruf im Browser auf den Link Nachher umgebogen wird.

Google hat die neuen Links schon am nächsten Tag gefunden (Google Suchergebnis), dabei tauchen zur Zeit jedoch noch der alte und neue Link zu dem Artikeln auf. Mal sehen wie lange dies anhält? Zusätzlich hat das Einreichen einer neuen Sitemap diesen Vorgang etwas beschleunigt.

Neben der Umstellung der Permalinkstruktur habe ich jedoch auch an unserer Kategorie-Struktur gearbeitet und diese fast völlig neu organisiert und viele Artikel dann sogar noch neu einsortiert!

Das hätte nun eigentlich zur Folge haben müssen, dass über 200 meiner Links auf Artikel nicht mehr funktionieren. Dies wäre dann besonders Ärgerlich für die populären Beiträge, über die die meisten Besucher auf meinen Weblog finden! Aber auch das wurd mit Hilfe des Plugins „Permalinks Migration“ umgangen. Alle Artikel werden weiterhin gefunden!!!

An dem oben gezeigtem Beispiel kann man dies ebenfalls sehr gut nachvollziehen, denn sogar das neu Organisieren der Kategorien wurde erfolgreich berücksichtigt, da ich zusätzlich die Kategorie „Bilder“ unter die Kategorie „Fotografie“ gelegt habe!

Fazit der Umstellung

Neben den vielen, oben genannten Vorteilen und der gelungenen Umstellung gibt es natürlich auch Nachteile bei solch einer Umstellung der permanenten Linkstruktur. Diese Nachteile liegen aber nicht bei den beiden vorgestellten Plugins, diese laufen sehr gut!

Jedoch werden durch die Umstellung der Permalinkstruktur auf dauer keine Links mehr berücksichtigt, die von diversen Blogs auf meine einzelnen Artikel verlinkt wurden. Spätestens wenn ich das oben genannte Plugin „Permalinks Migration“ wieder abschalte, laufen diese Links ins nichts. Aber immerhin kommt dann das Plugin „Landingsites de“ zum Einsatz, das ich ja auf der 404-Fehlerseite platziert habe.

Und auch die Link-Einträge bei Linklift, die ich auf meine Artikel gelegt habe, verlinken dann noch falsch und müssen dann alle per Hand angepasst werden.

Comments are closed.