Testbericht: LED Außenstrahler mit Bewegungsmelder (10W SMD-Strahler)

Vor einigen Tagen habe ich mir einen LED-Außenstrahler mit Bewegungsmelder der Marke lux.pro® gekauft. Der LED-Strahler kann im Außen- und Innenbereich verwendet werden und hat eine Leistung von 10 Watt. Update 11.2013: nach fast einem Jahr tut der günstige Strahler immer noch bestens seinen Dienst und spendet nun in der dunklen Jahreszeit ordetlich Licht im dunkeln.

Technische Daten vom Strahler und Bewegungsmelder

10 Watt LED Strahler

Unser 10 Watt LED-Außenstrahler im Einsatz

10W LED Strahler anschauen. Das Gehäuse ist schwarz und aus Aluminium, beidseitig beschichtet mit Schutzlack. Insgesamt wiegt der kleine Strahler nur ganze 1000 g bei den Abmaßen von 165 x 115 x 85 mm. Die Betriebsspannung beträgt 220V-240V.

Bei einer Leistung von 10 Watt soll mindestens eine Leuchtkraft von 850 lm erreicht werden und das bei einer Farbtemperatur von 4000-4500K (weiß).

Der Strahler arbeitet bei einer Temperatur von -20° bis +50° und strahlt sein Licht in einem Winkel von 120° ab. Die Bewegungsmelder arbeitet mit einem 120 Grad Erfassungswinkel und hat eine Reichweite von max. 12 m. Die Leuchtdauer kann zw. 9 Sekunden und bis zu 10 Minuten eingestellt werden. Der Dämmerungsschalter ist einstellbar von hell bis dunkel. Und auch die Leuchtdauer kann variabel eingestellt werden.

Meine Erfahrungen mit den Außenstrahler und Bewegungsmelder

Erster Eindruck

Nachdem der Strahler bei mir angekommen ist, kann man sagen, der Strahler war schon mal sehr gut vom Herstellers verpackt. Der erste Eindruck nach dem Auspacken war ebenfalls noch sehr gut. Es handelt sich um einen sehr leichten und kompakten Strahler mit Bewegungsmelder. Er wirkt gut verarbeitet und das trotz des geringen Preises von gerade einmal 24,90 Euro.

Montage

Nun zur Montage. Eigentlich sollte die Montage sehr einfach gehen, doch leider ist der Strahler so klein gehalten, dass man bei der Montage an der Wand kaum einen Schraubendreher angesetzt bekommt um das Teil mit der Halterung an die Wand zu schrauben. Ich habe dafür die beiden schrauben links und rechts abgeschraubt und dann erst einmal die Wandhalterung befestigt. Danach habe ich den Strahler wieder an die Wandbefestigung angeschraubt. Mir schien dies so am besten geeignet.

Elektrischer Anschluss

Der Strahler hat eine vormontierte Anschlussleitung (leider ohne Stecker). Die Anschlussleitung hätte auch gerne etwas länger sein können, da man den Strahler ja nicht immer unbedingt in unmittelbarer Nähe zu einer Verteilerdose montieren kann. Dies würde aber Mehrkosten bedeuten und ist insgesamt vertretbar.

Die Leitung ist auch sehr dünn ausgelegt und/oder kann mit Lüsterklemmen verlängert werden. Wagoklemmen gehen nicht, da die Adern doch recht klein und flexibel sind.

Ausrichten des Strahlers

Nun beginnen die nächsten Probleme. Der Strahler ist so kompakt, dass man wegen des Bewegungsmelders unterhalb des Strahlers, diesen nicht richtig vertikal ausrichten kann. Der Bewegungsmelder stößt sofort an die Wand an und man kann ihn somit nicht sehr weit nach unten neigen. Hat man es einigermaßen hinbekommen, wird er mit den großen Schrauben rechts und links fixiert – fertig.

Einstellung des Bewegungsmelders

Nachdem der Strahler ausgerichtet und die elektrische Leitung nun angeschlossen waren, muss nur noch der Bewegungsmelder in betrieb genommen werden. Doch leider ist dies nicht so einfach wie gedacht. Bei dem Produkt liegt zum Beispiel kein Handzettel dabei, in dem beschrieben wäre wie und in welchem Bereichen diese zu machen sind. Es hilft also nur probieren und noch mal probieren. Außerdem sind die drei kleinen Rädchen zum einstellen von der Leuchtdauer (Time), Sensorsensitivität (Sens) und Dämmerungseinstellung (Lux) doch sehr klein geraten und wie ich finde sehr schwer zu verstellen.

Was besonders negativ beim Bewegungsmelder auffällt ist, dass die Stellräder oben auf dem Melder angebracht sind. Dadurch sind sie stärker den Witterungsbedingungen ausgesetzt. Montiert man den Strahler auf der Wetterseite eines Gebäudes, könnte dies die Lebensdauer sehr beeinflussen. Ich habe mein Gerät auf einer nicht so witterungsabhängigen Seite angebracht und hoffe mal das das keine Auswirkungen bei mir hat.

Einschaltverhalten und Lichtausbeute

So nachdem alles irgendwie eingestellt werden konnte, habe ich am Abend die Funktion des Strahlers getestet. Die Lichtausbeute ist erstaunlich gut für einen 10 Watt SMD LED Strahler. Das Licht wirkt allgemein sehr kaltweiss und geht etwas ins bläuliche, aber nicht zu stark. Das Licht ist für den Einsatz zum Beispiel hinten auf dem Hof vollkommen ausreichend und gefällt mir so ganz gut.

Das Einschaltverhalten des Strahlers über den Bewegungsmelder ist ebenfalls sehr gut. Die Reichweiter ist super und kann über den Schalter „Sens“ auch entsprechend geregelt werden. Auch hier gilt man muss probieren. Bei mir werden 12 Meter Reichweite voll erreicht.

Der Strahler funktioniert bei mir in der ersten Woche einwandfrei.

Fazit

Insgesamt kann man für einen Preis von rund 25 Euro nicht mehr von einem LED-Außenstrahler erwarten. Der Strahler lässt sich einigermaßen installieren und einstellen.  Die Lichtausbeute ist für einen 10 Watt SMD-Strahler sehr gut. Und scheut man sich nicht vor dem elektrischen Anschluss, kann man den Strahler für den Preis gerne kaufen.

Comments are closed.