Urlaub und Erholung an der Ostsee auf Usedom

An der Ostseeküste laufen die blauen von weißen Schaumkronen besetzten Wellen an den feinsandigen Strand, fallen die Sonnenstrahlen wärmend auf die Haut und weht einem die frische Meeresbrise um die Nase. Ganz richtig – das klingt nach Urlaub, Urlaub und Erholung an der Ostsee.

strandurlaub-auf-usedom

Sommerurlaub auf Usedom am Strand von Karlshaben

Ich persönlich war 2012 mit meiner Familie im Sommerurlaub auf der Insel. Wir haben tolle Tage im kleinen Ort Karlshagen verbracht. Wir hatten über 10 Tage einen tollen Urlaub mit Strandwetter und viel Sonne. Aber auch ein paare Tage ordentlich Regen waren dabei, an diesen Tagen haben wir zum Beispiel Europas größtes Schmetterlingshaus, in der Schmetterlingsfarm Trassenheide besucht und dort zum Beispiel tolle Schmetterlings-Fotos gemacht.

Um sich bereits auf den nächsten Sommer, Sonne, Strand und Meer einzustimmen, bietet kuestenurlaub.net interessante Informationen zu den Ostseeorten an der Küste, den Inseln und deren Sehenswürdigkeiten. Die Insel Usedom gilt übrigends als eine der schönsten und vor allem sonnenreichsten Inseln im baltischen Meer. Sie ist mit rund 445 Quadratkilometern nach Rügen die zweitgrößte Insel an der Küste.

Das Eiland kann neben den meisten Sonnenstunden im Jahr auch mit der längsten Promenade von Europa aufwarten. Mit einer Länge von 12 Kilometer reicht die Europapromenade von Bansin, über Heringsdorf und Ahlbeck bis in das polnische Swinemünde. In jeden einzelnen der drei Kaiserbäder ragen zudem stattliche Seebrücken scheinbar bis an den Horizont. Während eines gemütlichen Spaziergangs kann dem leise rauschenden Fluten gelauscht werden, wie sie an die hölzernen Buhnen der Brücke schlagen.

Nebenbei können die prachtvollen Villen aus dem 18. und 19. Jahrhundert bewundert werden, die sich majestätisch mit ihren verzierten Gemäuern gen Himmel strecken.

Bei klarer Sicht erhaschen Besucher in der sich in den Dünen versteckenden Sternwarte „Manfred von Ardenne“ in Heringsdorf bei einem Blick durch das Fernrohr auf den sich über uns wie ein Seidentuch legenden, funkelnden Sternenhimmel. Abschließend gibt es hinter der deutsch-polnischen Grenze ein buntes Markttreiben zu bestaunen. In der größten Stadt Usedoms sind Rathaus, Leuchtturm und die alten Festungen eine besonderes Ausflugsziel.

Etwas fern ab vom touristischen Trubel liegt das Usedomer Hinterland mit einer idyllischen, fast unberührten Natur und kleinen charmanten Seen. Vom Aussichtsturm Sieben Seen Blick in Bansin im etwas abgelegeneren Ortsabschnitt Sallenthin einen herrlichen Blick über Krebssee und Co.

Hinweis: Dieser Beitrag ist als Gastbeitrag zusammen mit Lena Schönberg, die für die Webseite kuestenurlaub.net zuständig ist, entstanden. (Dieser Beitrag war ursprünglich auf TeraBlog.de gepostet und ist Ende 2015 auf diese Webseite umgezogen)